Leipzig

Leipzig + Dresden
In Zusammenarbeit mit dem Sprachzentrum der Universität Leipzig und mit der Brücke-Most Stiftung werden kurzfristige Studienreisen organisiert, die sich an der Entwicklung der interkulturellen Kompetenzen orientieren. Die Grundlage der Studienreisen ist zum einen die formale Kooperation von deutschen und tschechischen Studierenden und den Vertretern des Sprachenzentrums, bzw. der Brücke-Most Stiftung und zum anderen informelle Kommunikation außerhalb der erwähnten Institutionen im Rahmen des Programms, in dem zahlreiche Aktivitäten eingeschlossen sind.
Die Studierenden präsentieren ihre erworbenen Erfahrungen im Mahara – E- Portfolio.
 
Ziel des Programms:
Das Programm  baut auf den Sprachkenntnissen in Deutsch auf und erhöht das Bewusstsein für interkulturelle Kommunikation und ihre Aspekte im deutschen Umfeld und entwickelt kommunikative Fähigkeiten.
 
Zielgruppe:
Die Studierenden, deren Sprachkenntnisse in Deutsch auf dem Niveau B1 und höher sind. Sie interessieren sich für interkulturelle Aspekte und für allgemeine und berufsorientierte Kommunikation im deutschen Umfeld.
 
Wie funktioniert das Programm?
Das Ziel der Studienreise ist, partizipierende Studierende zusammen zu bringen, ihre Sprachkenntnisse in Deutsch und Tschechisch in den gemeinsamen Seminaren und Workshops zu teilen, wo sie auch ihre verschiedenen kulturellen Hintergründe nutzen. Der informelle Teil des Programms liegt in der sozialen Interaktion unter den Teilnehmern und Erweiterung ihrer landeskundlichen Kenntnisse.
 
Vorläufige Termine:
Termine werden noch bekanntgegeben.
 
Veranstaltungsort:
Universität Leipzig, Sprachzentrum
Brücke-Most Stiftung Dresden
 
Kosten:
Die Kosten werden durch Zuschüsse vom Stipendienfonds der Universität Pardubice (Reise, Unterkunft, Verpflegung, Eintrittskarten) gefördert.
Persönliche Ausgaben sind nicht enthalten.
 
Wie bewerbe ich mich?
Es wird noch spezifiziert.